Bürgermeisterin Martina Hilti übersteht Feuertaufe

Der «Stäger Rat» lud gestern, Samstag, zum Stäger Grundfest mit vielen Attraktionen für Gross und Klein.

Während der Fasnacht wird jeweils intensiv Wahlkampf geführt und leidenschaftlich um einen der elf Plätze im «Stäger Rat» gekämpft. Die gewählten Klamaukpolitiker haben dann im darauffolgenden Jahr die ehrenhafte Aufgabe, einige Feste in Steg auf die Beine zu stellen. Die Saison wurde am Samstag mit dem Stäger Grundfest von «Bürgermeisterin» Martina Hilti und ihrem Team erfolgreich eingeläutet.

Der Steg in Malbun ist eigentlich ein ruhiger und idyllischer Fleck im Fürstentum, doch am Samstag wurde dem verträumten Ort von den elf «Stäger Räten» mit viel Action Leben eingehaucht. Die Bergrettung Liechtenstein hatte extra für diese Ver­anstaltung eine Seilbahn über den Gänglisee gespannt, bei dem Abenteuerlustige Mut beweisen und zeitgleich einen einzigartigen Adrenalinkick erleben konnten. Das war vor allem für die etwas grösseren Kids, neben den Dreirädern und der Hüpfburg, eine spannende Alternative und ein nicht gerade alltägliches Erlebnis.

Bei Kaffee und Kuchen traf man sich im Festzelt und unterhielt sich friedlich über Gott und die Welt. Der leicht bewölkte Himmel hielt die Hitze im Zaum und gestaltete das Verweilen und Entschleunigen für Familien in Steg angenehm gemütlich. Die Organisatoren, die mit viel Liebe zum Detail zusätzlich Atmosphäre geschaffen haben, überstanden die Feuertaufe mit Bravour. Die Vorfreude auf den «Stäger Bremimarcht» und das Jassturnier im Herbst ist jetzt schon gross. Auch diese zwei Events werden vom «Stäger Rat» auf die Beine gestellt. (ci)


Source: Vaterland Liechtenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.