Bauten für 150 Millionen Franken bewilligt

In Liechtenstein wurden im 4. Quartal 2018 insgesamt 94 Baubewilligungen erteilt. Dabei beliefen sich die projektierten Baukosten auf 150,5 Millionen Franken, im Vorjahr lagen diese bei 147 Millionen Franken. Dies zeigt die Quartalspublikation der Baustatistik.

Zunahmen der Baukosten wurden in den Bereichen Infrastruktur sowie Industrie und Dienstleistungen verzeichnet. Im Bereich Wohnen war eine Abnahme der geplanten Baukosten zu verzeichnen. Die Investitionen nahmen für Neubauprojekte zu, für Veränderungsbauprojekte nahmen sie hingegen ab.

Private Auftraggeber planten im Berichtsquartal mit Baukosten von 121 Millionen Franken, nach 145,6 Millionen Franken im 4. Quartal 2017. Die erteilten Baubewilligungen an öffentliche Auftraggeber umfassten Bauprojekte mit geplanten Baukosten 29,2 Millionen Franken, nach 1 Million im Vorjahresquartal.

Die im 4. Quartal 2018 erteilten Baubewilligungen umfassten 71 neue Wohnungen. Im 4. Quartal des Vorjahres waren 88 neue Wohnungen bewilligt worden. (pd/red)


Source: Vaterland Liechtenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.